SPENDEN FÜR KINDER IN INDIEN
Geldspenden benötigen wir speziell für die Kinderhäuser (im Moment ein Haus für behinderte Kinder und ein Haus für Waisen- u. Straßenkinder) in Kerala, Indien bei Trivandrum.

Wir sammeln speziell für das Haus für Waisen- und Strassenkinder
Haus für behinderte Kinder

Für Indien benötigen wir finanzielle Mittel für Reis und Milch, da die Kinder oft hungern, aber auch für die Mietzahlung der Räume und Lehrmaterial. Das Heim für behinderte Kinder ( Home of peace Lourdes Nagar, Rehabilitation Centre in Kanjirappally / Kottayam) wird zwar von katholischen Nonnen unterhalten, deren Geldmittel jedoch bei weitem nicht ausreichen. Für das Heim der Straßenkinder ist kein Geld vorhanden. Dieses Heim wird auch von der Kirche nicht unterstützt. Auch weitere Heime in Nachbarorten erhalten keinerlei Zuwendungen. Diese Kinder, die zum Teil wegen Armut ihrer Eltern zum Betteln auf die Straße geschickt und ständig geschlagen wurden und wo jüngste Mädchen bereits von Eltern, Verwandten oder Fremden gezwungen worden als Prostituierte zum arbeiten gezwungen wurden, wurden oft erst kurz vor dem Tod völlig verwahrlost und heruntergekommen aufgegriffen, weil sie den sie ausnutzenden Personen weggelaufen waren, die sie ausgenutzt haben und sich aber selbst nicht ernähren konnten. Sie brauchen I h r e Spende unbedingt, um überleben zu können und um eine Ausbildung zu bekommen, um schreiben und lesen zu lernen, damit sie sich später selbst ernähren können.

Unsere 2. Vorsitzende war erstmals vom 6. bis 24. Juli 1996 vor Ort. Jetzt kümmert sich vorrangig Frau Maria Ommack, eine Inderin aus Kerala, in Deutschland verheiratet, mit der wir freundschaftlich in Beziehung stehen, um die Kinder.
Bei Interesse bitten wir den Reisebericht, der auch am 4.8.96 über den Regionalsender "Radio Berg" ausgestrahlt wurde, anzufordern.

Seit 1996 konnten einige Tausend DM (zum Teil auch Zuwendung von Gerichten in Strafverfahren) in Indien (teilweise durch unsere 2. Vorsitzende) überbracht werden. Danken möchten wir hier auch der Firma ABUS Gummersbach-Lantenbach für einen größeren Betrag und der Fa. Spedition Trommershausen Marienheide für Daueraufträge.

Bei Überweisungen von Spendengeldern für Indien bitten wir dies zu vermerken.

Bitte verlangen Sie auch eine Spendenbescheinigung, da es vorgekommen ist, daß Ihre Spende, von einem deutschen Bankinstitut als Überweisung zu unserem Konto aufgegeben, nicht angekommen ist.

Danke im Namen der Kinder.

Dankesbrief aus dem Waisenhaus in Indien (PDF-Datei)
Dankesbrief aus dem Waisenhaus in Indien (PDF-Datei)
Brief_Indien_001
Brief_Indien_001.pdf
PDF-Dokument [279.2 KB]
WEIHNACHTSFEIER
Druckversion Druckversion | Sitemap
Spenden für die Ärmsten e.V.